Urlaub 

Wir brechen auf zur ersten Tour mit Heinz – es ist auch gleichzeitig die einzig längere Probe bevor wir nächstes Jahr in die Mongolei fahren! In Ljubljana, Slowenien besuchen wir eine Freundin von Franzi und dann zieht es uns nach Istrien, Kroatien an die Küste 🌊☀️.
Eigentlich wollten wir schon gestern Nachmittag fahren – das wäre uns allerdings zu stressig geworden. Da wir den Urlaubsmodus schon eingeschaltet hatten und sowieso noch etwas an Heinz basteln mussten, konnten wir den Tag ganz effektiv nutzen.

Wir haben bis gestern noch auf zwei Frischwassertanks gewartet, die wir dann hinter dem Fahrer- und Beifahrersitz montiert haben. Damit können wir schonmal 60L Trinkwasser transportieren. Das benötigen wir nicht zwingend in unserem Urlaub, da man in Slowenien und Kroatien genügend Wasser nachfüllen kann. Auf unserer Fernreise könnte das allerdings etwas knapp werden – je nachdem wo und wie lange wir uns  aufhalten. Deshalb werden bis zum nächsten Jahr noch Wassertanks unter unserem Toyo befestigt, sodass wir immer genügend Wasser dabei haben.

In den vergangenen zwei Wochen haben wir noch mehr verändert: Die Felgen wurden bei Zimmermann GmbH (www.zimmermann-pulverbeschichtung.de) in Solms bei Wetzlar von Rost befreit und in anthrazit pulverbeschichtet. Danach wurden die Reifen wieder aufgezogen und anschließend gewuchtet. Bei der ersten Probefahrt haben wir dann leider fast die Hälfte der Wuchtgewichte verloren, was vermutlich an den frisch gepulverten Felgen lag 🙈.


Außerdem haben wir Heinz einen neuen Look verpasst und die Wahrzeichen von Gießen, wie das Gießener Stadttheater, die „Drei Schwätzer“ oder das „Türmchen“ zieren jetzt die Seiten von Heinz:


Im Innenraum haben wir den Hochschrank aufgestellt und dafür Kisten im Baumarkt besorgt. Hier haben wir für schmales Geld perfekt passende Plastikboxen bekommen:

Mal sehen wie lange die halten😜

Auch unsere Küchenzeile haben wir um eine Arbeitsfläche erweitert, eingeräumt und testweise den Ofen von Coleman aufgestellt. Und zwischen Fahrer und Beifahrersitz hat David eine zusätzliche Kompressorkühlbox von Waeco montiert.



Gestern Abend/Nacht haben wir dann alles eingeräumt, Wasser und Diesel getankt und sind heute früh ganz entspannt losgefahren.

Nach zwei Kilometern durften wir dann allerdings feststellen, dass unserer Kühlbox den Geist aufgegeben hat. Zum Glück war es nur eine Sicherung der Verteilerdose. Das Problem haben wir dann direkt an der nächsten Tanke behoben und fahren nun durch monsunartigen Regen gen Salzburg, wo uns hoffentlich die Sonne erwartet😅

Jetzt seid ihr wieder auf dem neusten Stand! Bis die Tage 🚛👋🏼

D & F

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s